Zusatztermin:Gartenexkursion "Nachbars Gärten im Großherzogtum"


Mit den Gartenexkursionen 2024 geht es diesmal seit 2016 endlich wieder einmal zum „Verwandten-Besuch“ in eine der Eifel, dem Altluxemburgischen, eng verbundene Landschaft. Einstmals – ähnlich wie Trier – für die Rosenzucht berühmt, weist das kleine, so bodenständige wie internationale Luxemburg mit seiner parkartig gepflegten Kulturlandschaft eine erstaunliche Vielfalt an Gärten auf; vom klassischen Bauerngarten im Gutland oder im Éislek, von traditionellen Schloss- und Villenparks mit staunenswerten Gehölzbeständen bis hin zu Rhododendron-Gärten im Süden des Ländchens oder zu landschaftlichen Anlagen, mit denen unter anderem die im Großherzogtum lebenden Briten sich das Land anverwandelt haben.
Als die Deutsche Dendrologische Gesellschaft anlässlich einer Jahrestagung in Trier im Kriegsjahr 1916 eine Exkursion nach Luxemburg unternahm, war man nicht nur verblüfft darüber, dass man ohne Pass und Passierschein hier wie da mit der bloßen Mitgliedskarte problemlos die Grenzen überschreiten konnte, sondern besonders überrascht über die eindrucksvolle Natur, über die Flora und die Gärten des Landes. Auch wenn manches davon dem Modernismus zum Opfer fiel, so gibt es auch große Zugewinne, denn atmosphärische, eingewachsene Gärten sind das Resultat langer Friedenszeiten.





1 Tag, 21.09.2024
Samstag, 09:00 - 19:00 Uhr
1 Termin(e)
Sa 21.09.2024 09:00 - 19:00 Uhr Bushalteplatz, Ecke: Straße "Auf dem Stock" und Parkplatz Kreisverwaltung, 54634 Bitburg
Barbara Mikuda-Hüttel
24.071.005.KV
60,00 €

Veranstaltung in Warenkorb legen (Warteliste)
Jetzt in Warteliste eintragen

Belegung: 
keine freien Plätze. Anmeldung auf Warteliste möglich.
(keine freien Plätze. Anmeldung auf Warteliste möglich.)

Unsere Empfehlungen

Diese Veranstaltung ist eine Alternative zu Gartenexkursion "Nachbars Gärten im Großherzogtum" (15.06.2024).
Diese Veranstaltung ist eine Wiederholung zu Gartenexkursion "Nachbars Gärten im Großherzogtum" (15.06.2024).